Wirbelsäulenorthopädie und -chirurgie

Veränderungen der Wirbelsäule durch Verschleiß, Fehlbildungen, Entzündungen (z.B. durch rheumatische Erkrankungen) und Verletzungen beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen erheblich.

Die Abteilung für Wirbelsäulenorthopädie und -chirurgie deckt das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Therapiemaßnahmen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule ab. Dabei setzen wir die neuesten technischen Entwicklungen ein und bevorzugen minimal-invasive gegenüber offenen Verfahren.

Unser Ziel ist stets die sofortige Mobilität des operierten Patienten. In vielen Fällen können wir den Patienten ganz ohne Operation helfen. Im Rahmen einer Stufendiagnostik lassen sich durch gezielte röntgenbild-gestützte Injektionen zugleich Schmerzquellen lokalisieren und eine Linderung der Beschwerden erzielen, die in bestimmten Fällen sogar dauerhaft sein kann. Ergänzend wird die Behandlung durch unser Team aus Chirurgen, Anästhesisten (Schmerztherapeuten), Physiotherapeuten und erfahrenen Pflegekräften begleitet, um jederzeit eine umfassende Betreuung gewährleisten zu können.




Behandlungsspektrum

  • Osteochondrose (Verschleiß der Wirbelkörper und Bandscheiben)
  • Spinalkanalstenose (Verengung des Wirbelkanales)
  • Bandscheibenvorfälle einschließlich wiederholtem Vorfall und Postnukleotomiesyndrom (Beschwerden nach bereits erfolgter OP)
  • Verletzungs-, verschleiß- und entzündungsbedingte Instabilitäten (auch nach Vor-Operation)
  • Formabweichungen (Skoliose, Kyphose)
  • Fehlbildungen
  • Entzündliche und rheumatische Veränderungen (z.B. Spondylodiszitis, Morbus Bechterew)
  • Tumore (primär und metastatisch)
  • Verletzungen (Zerrungen, Stauchungen) und Frakturen (auch osteoporotisch, d.h. durch Knochenschwund bedingt)

 
Kontakt

Chefarzt


Dr. Sven Nagel


Wirbelsäulenorthopädie und -chirurgie

Tel.: +49 40 1818873208

Fax: +49 40 1818873620

sv.nagel@asklepios.com

Anmeldung & Auskunft

Frau Redeker - Sekretariat

Tel.: +49 40 1818873208

wsc.nord@asklepios.com

Sprechstunde

Mittwoch
10.00 bis 13:00
und
15.00 bis 17.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung.

Terminvergabe unter
Telefon (040) 18 18 -87 32 08

Patienteninformation