Angiographie (DSA)

Visceral-Arterien-Interventionen von Bauchschlagader, Nieren- und Eingeweidearterien

Erkrankungen an den Nieren- oder den Eingeweidearterien können bei den Patienten zu unterschiedlichen Beschwerde- und Krankheitsbildern führen.

Während Verengungen der Nierenschlagadern für bis zu 10% aller Fälle eines erhöhten Bluthochdrucks verantwortlich zu machen sind, können derartige Veränderungen an den Blutgefäßen, die den Darm versorgen, zu Beschwerden wie Bauchschmerzen führen und hier insbesondere in direktem Zusammenhang mit der Nahrungszufuhr auftreten.

Sollten solcherlei Gefäßerkrankungen in einer diagnostischen Angiographie (DSA) diagnostiziert werden, hat der interventionell tätige Radiologie die Möglichkeit, diese Verengungen unmittelbar, in der gleichen Sitzung, mit einer Gefäßprothese (Stent) und einem Ballonkatheter zu behandeln. Oft sind die klinischen Beschwerden unmittelbar im Anschluss bereits deutlich gemindert oder beseitigt.