Kardiologie

Eine Herzensangelegenheit

In unserer Kardiologischen Klinik sind Patienten mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der großen Gefäße sowie allen internistischen Begleiterkrankungen bestens aufgehoben.

Liegt eine Durchblutungsstörung des Herzens (Angina pectoris), eine Herzschwäche oder ein Herzrasen vor, bieten wir alle modernen Verfahren für eine umfassende Diagnostik. Einengungen der Herzkranzgefäße sowie Herzklappenfehler diagnostizieren wir sicher und schonend. Nach einer Voruntersuchung erfolgt im Bedarfsfalle in unserem Herzkatheterlabor die direkte Darstellung des verengten Herzkranzgefäßes mit Ballonaufdehnung (Dilatation) und Einsetzen einer Gefäßstütze (Stent), wodurch häufig eine Bypass-Operation vermieden werden kann. Auch offene Verbindungen zwischen den Herzvorhöfen können mittels Katheter (Schirmchenverschluß) schonend behandelt werden. Das Einsetzen und die Kontrolle von Herzschrittmachern und Defibrillatoren sind eine weitere Domäne unserer Klinik.

Unsere Schwerpunkte & Krankheitsbilder

Im akuten Notfall bieten wir auf unserer im Jahr 2010 neu geschaffenen Coronary Care Unit (CCU= kardiologischer Überwachungsbereich) eine optimale Versorgung: Patienten mit Herzinfarkt, Schockzustand, Herzrhythmusstörungen und Versagen von Atem- und Nierenfunktion können hier in enger Zusammenarbeit mit der Zentralen Notaufnahme behandelt und überwacht werden.
Zur Akutbehandlung frischer Herzinfarkte verfügt unser Herzkatheterlabor über einen 24-Stunden-Bereitschaftsdienst.

 
Kontakt

Chefarzt


PD Dr. med. Gerian Grönefeld


Tel.: (0 40) 18 18-82 48 11

Fax: (0 40) 18 18-82 48 19

kardiologie.barmbek@asklepios.com


Profil

Videos

Mitarbeiter der Kardiologie der Asklepios Klinik Barmbek informieren zu den Themen

Katheter mit Zugang von der Hand

In über 90% aller Herzkatheteruntersuchungen nutzen wir den für den Patienten komplikationsärmeren und komfortableren Zugang von der Hand (A. radialis).

Skripten und Vorträge als PDF: Hämostaseologisch Kardiologisches Symposium

Samstag, 25. Februar 2012, 08:45 - 13:00 Uhr, Hotel Hafen Hamburg