Wirbelsäulen- und Skoliosechirurgie

Therapeutisches Spektrum

Die Abteilung Wirbelsäulen- und Skoliosechirurgie wurde am 1. April 2009 als eigenständige Abteilung unter der Leitung von Prof. Dr. med. T. Niemeyer eingerichtet. Damit wurde ein weiterer Schwerpunkt in der konservativen und operativen Behandlung von Veränderungen und Erkrankungen der Wirbelsäule an der Asklepios Klinik St. Georg geschaffen.

Neben der konservativen und operativen Behandlung von verschleißbedingten Erkrankungen der Hals- und Lendenwirbelsäule stellt die Spezialisierung auf Wirbelsäulen-deformitäten wie z.B. Skoliosen einen Schwerpunkt mit überregionaler Bedeutung dar. Die Behandlung der Skoliose ist ein neues Teilgebiet in der Asklepios Klinik St. Georg, und dadurch können die Möglichkeiten der konservativen (Korsettherapie) und operativen Therapie bei allen Altersgruppen und den verschiedenen Ursachen der Skoliose/ Kyphose angeboten werden.

Das operative Leistungsspektrum der Abteilung reicht von minimal-invasiven endoskopischen über mikrochirurgische Eingriffe bis zu den klassischen offenen Methoden, wobei neben stabilisierenden Titanimplantaten auch sogenannte dynamische Systeme einschließlich Bandscheibenprothesen zur Anwendung kommen.

Unsere Schwerpunkte & Krankheitsbilder

  • Tumor/Entzündung (Spondylodiszitis)
  • Multimodale Schmerztherapie (Tagesklinik)
  • Kinderorthopädie
  • Folgezustände nach Operationen (Revision)

 
Kontakt

Chefarzt


Prof. Dr. med Thomas Niemeyer


Tel.: (0 40) 18 18-85 21 10

Fax: (0 40) 18 18-85 30 79

t.niemeyer@asklepios.com


Profil

Sprechstunden & Klinikaufenthalt