Bronchoskopie

der Klinik für Pneumologie

Unsere Abteilung ist eines der führenden Zentren im Bereich der interventionellen Pneumologie in Deutschland.

In Untersuchungsräumen mit modernster Technologie führen wir jährlich etwa 3000 Bronchoskopien durch. In Zusammenarbeit mit Pathologie und Labor an unserem Hause garantieren wir eine präzise und effektive Diagnostik von Erkrankungen der Lunge und des Brustkorbs auf höchstem Niveau.

Auf Überweisung durch niedergelassene Pneumologen können wir die Bronchoskopie auch ambulant anbieten. Wir verfügen über Spezialverfahren zur Früherkennung des Lungenkarzinoms und können unter bestimmten Voraussetzungen frühe Lungentumoren auf endoskopischem Wege schonend heilen. Verengungen der Atemwege beseitigen wir effizient mit modernsten Verfahren wie Lasertherapie oder Stenting und können so Atemnot lindern.

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Abteilung liegt in der endoskopischen Lungenvolumenreduktion. Neben den Endobronchial-Ventilen stehen uns neu entwickelte Verfahren zur Verfügung.

Unsere Schwerpunkte & Krankheitsbilder

Im Rahmen der transluminalen endoskopischen Arbeitsgemeinschaft München (T.E.A.M.) am Universitätsklinikum Großhadern, einem Kompetenznetzwerk Endoskopie, sind wir an innovativen Entwicklungen beteiligt und können so stets den neuesten Stand der Technik in der Patientenversorgung anbieten.

 
Kontakt

Oberarzt


Dr. med. Wolfgang Gesierich


Tel.: (0 89) 85 791-41 01

Fax: (0 89) 85 791-41 06

w.gesierich@asklepios.com

Anmeldung & Auskunft

Manuela Bosl

Tel.: (0 89) 85 791-41 01

m.bosl@asklepios.com

Kontakt

Oberarzt


PD Dr. med. Frank Reichenberger


Tel.: (0 89) 85 791-41 13

Fax: (0 89) 85 791-41 06

f.reichenberger@asklepios.com

Anmeldung & Auskunft

Manuela Bosl

Tel.: (0 89) 85 791-41 01

m.bosl@asklepios.com

Endoskopische Lungenvolumenreduktion

Endoskopische Lungenvolumenreduktion- Informationen für Patienten