• |
  • |
 

Kontakt

Ernährungsberatung

 

Dipl. oec.troph.
Gudrun Biller-Nagel

 

Dipl. oec. troph.
Sandra Loddo

 

Dipl. oec.troph.
Gorjana Smoljanović

 

Ernährungstherapie

Der Einstieg in die Ernährungstherapie ist auf jeder Stufe möglich und erfolgt nach Abschätzung des individuellen Risikoprofils unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten. Das Umfeld sollte, wenn möglich, in die Ernährungsumstellung einbezogen werden.

 

Vier Stufen der Ernährungstherapie

Stufe 1: Alleinige Reduktion des Fettverzehrs

 - tägliches Energiedefizit: 500 kcal
 - Fettaufnahme sollte 60 g/Tag nicht überschreiten.
 - Kohlenhydratverzehr nicht begrenzt

Gewichtsreduktion in sechs Monaten: 3 bis 4 kg

 

Stufe 2: Mäßig energiereduzierte Mischkost (Standardtherapie bei Adipositas)

 - tägliches Energiedefizit: 500-800 kcal
 - Fettbegrenzung sowie Reduktion von Kohlenhydraten und Eiweiß
 - gesteigerter Verzehr pflanzlicher Produkte

Gewichtsreduktion in zwölf Monaten: ca. 5 kg

 

Stufe 3: Mahlzeitenersatz mit Formulaprodukten

- Eine bis zwei Hauptmahlzeiten pro Tag werden durch  Formulaprodukte (Eiweißgetränk, Riegel etc., etwa 200 kcal pro Mahlzeit) ersetzt.
- tägliche Energiezufuhr: 1200-1600 kcal

Gewichtsreduktion in sechs Monaten: ca. 10 kg

 

Stufe 4: Formuladiät

Formuladiäten mit einer Gesamtenergiemenge von 800 bis 1200 kcal pro Tag ermöglichen einen Gewichtsverlust von bis zu zwei Kilogramm pro Woche über einen Zeitraum von bis zu zwölf Wochen. Anschließend Umstellung auf Stufe 2.


Parallel zu einer Formuladiät sollte immer die körperliche Bewegung gesteigert werden. Zudem ist eine Trinkmenge von mindesten 2,5 Litern pro Tag erforderlich. Aufgrund des erhöhten Nebenwirkungsrisikos ist eine Mitbetreuung durch Spezialisten angezeigt.

 

Allgemeine Regel

Extrem einseitige Diäten (z.B. totales Fasten) sind wegen hoher medizinischer Risiken und fehlenden Langzeiterfolgs abzulehnen!